V​.​A: ORNAH​-​MENTAL : remix & outtake

by V.A: ORNAH-MENTAL : remix & outtake

/
  • Compact Disc (CD) + Digital Album

    2x CD (incl. SANKT OTTEN - Remix)

    Includes unlimited streaming of V.A: ORNAH-MENTAL : remix & outtake via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ships out within 3 days
    3 remaining

      €14.50 EUR

     

1.

about

ORNAH-MENTAL : remix & outtake - 2x CD
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

CD 1 - remix
1. Samba Manie (Karmacosmic Remix by Zikato)
2. Ornah-Mynth IV - Anbetung (Zwei Neue im Himmel-Mix by Sankt Otten)
3. Heliopolis – Part 1 (Choirs Remix)
4. Abu-Chiffre (Centrozoon Mix by Redundant Rocker)
5. Sternentor (Vakuum Mix by Schl@g)
6. Control Of The Whole (Tempel Mix by Harald Grosskopf)
7. Uxmal Ritual (ApoKCalypto Rework by Pat Mastelotto)
8. Elevando (Hochata Mix by Dubdiver)
9. Never Ever (Mellotron Mix by Erogat)
10. Transglobal Traveller (Remix work by In-Out)
11. Raga Offering (Bollywood Mix by Don Shiva)
12. Come With Me (Dub O Rama Mix by Dirk Schlömer)
13. Cara-Wahn (Chaos Mix by FAUST)
14. Tagore (Remix: Schaltkreis)

CD 2 – outtake
1. Berlin By Bus (Dubnobuswithmyheadman)(new track)
2. Sweet Surrender (alternative version of Ornah-Mynth VIII, The Maya Incident)
3. Who can care? (Heliopolis outtake)
4. Ornah-Mynth X – Tapestry (A to Z outtake)
5. Imaginary Dub (Heliopolis outtake)
6. Silver & Green (The Maya Incident outtake)
7. Beijing Duck Dub (Excursion outtake)
8. Ornah-Mynth XI – Loup Orientale (A to Z outtake)
9. Burg Hauenstein (new track)
10. Mare Vaporum (new track)
11. Ornah-Mynth XII – Moonwild (Heliopolis outtake)
12. Secret Myths (Take Time Out outtake)
13. The Rain Forest Sunset Dub (The Maya Incident outtake)
14. In C-Minor (Testimony outtake)

Vor beinahe 15 Jahren, im Sommer 2001 veröffentlichte Dirk Schlömer ein durchaus ungewöhnliches Solo-Album. Unter dem Namen Ornah-Mental "A to Z" entfaltete sich eine Sammlung sehr langer - und sehr kurzer Instrumental-Stücke.

In den folgenden 12 Jahren (bis zu "Excursion", 2013) sollten 5 weitere Studio-Alben folgen, aber hier waren bereits alle Zutaten des späteren Band-Projektes vereint: Der Name selbst, als durchaus ernstgemeinte Referenz an die orientalische Kunst der Ornamentik. Das Versprechen der schweren Dub-Bässe (die einen nie fallen lassen) als Grundlage für die Ausflüge der Space-Gitarre. Der fliegende Teppich als Ausgangspunkt für imaginäre und wirkliche Reisen in andere, ältere Kulturen.

Beim 2. Album ("Testimony", 2004) kam Percussionist & Rockjournalist Carsten Agthe dazu, dann beim 3. ("Take Time Out", 2007) Gitarrist Leander Reininghaus, Schüler des großen Robert Fripp und selber Kurator der Berliner Live-Looping-Festivals.

Nun, zur ersten Werkschau haben Dirk Schlömer und Carsten Agthe eine beeindruckende Kombination an Künstler-Kollegen und deren Remixe von Ornah-Mentalen Tracks versammelt.

Und während Meister wie Pat Mastelotto (King Crimson) oder Jochen Irmler (FAUST) hier in Konfrontation zu den Originalen gehen und uns “Hören” lehren, liefern etwa Sankt Otten oder Redundant Rocker (Centrozoon) postmoderne Rock - oder Electronica-Epen ab, die den vielschichtigen Originalen nochmals eine neue Dimension abverlangen. Berlin-School Urgestein Harald Grosskopf (Ashra, Klaus Schulze) wiederum, ähnlich wie die Downbeat-Größen Dubdiver und Don Shiva veredeln den Grundgedanken des Traxx weiter, mit ihren eigen Stilmitteln. Junge Acts wie Choirs oder das Berliner DJ- Team IN/Out gehen völlig zwanglos an die mächtigen Vorgaben heran. Eine beeindruckend vielfältige Feier, eigenwillig und knappe 80 min. lang.

Auf CD 2 gibt es Ornah-Mental pur. Neben den angekündigten Outtakes aus allen Schaffensperioden, die von Schlömer mit viel Liebe noch einmal poliert wurden, gibt es drei neue Tracks und drei neue Ornah-Mynthe.

Insgesamt ein erstaunlich homogenes Album, Ornah-Mental in allen Facetten, aus der tiefen Mediation auf den Dancefloor und zurück. Ein Album, über das man sich als Ornah-Mental-Fan einfach nur freuen kann. 2 CDs, zusammen 150 Minuten lang - 2 1/2 Stunden auf dem fliegenden Teppich, wer könnte da nein sagen

"ORNAH-MENTAL" sind hierzulande eine Referenz für Tribal-Sounds, klangvolles Ethno-Grundrauschen und evokatives Percussionspiel..." (Musikreviews)

© 2016 AmygdaLand Music

credits

released April 1, 2016

tags

license

all rights reserved